Berlin blutet weiter aus

Das Clubsterben geht weiter, allein dieses Jahr 2012 stehen 17 Clubs vor dem aus . darunter auch grösse Einrichtungen wie die Kulturbrauerei . Es geht immer um das gleiche einige wenige Anwohner beschweren sich unablässig . Unverständlich weil diese Anwohner mit Wissen um dieser Clubs eingezogen sind.

Es trifft aber nicht nur diese 17. kleinere wie Kneipen oder lokale Einrichtungen werden gar nicht erfasst. Der ganz Spreeraum im Friedrichshain ist mittlerweile Geschichte.Yaam, Maria, ADS sind auch nur noch traurige Überbleibsel. Übrig geblieben sind nur kommerzieller Mist wie der Postbahnhof.

Die Politik sieht diesem Treiben ohne Unterstützung zu.

Unverständlich ist auch die Haltung der Verwaltung wie Justiz .Es geht um das vermeindliche Wohlbefinden einiger weniger.Vermeindlich deshalb, weil den Neuankömlingen bewusst war wofür sie sich entschieden haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *